Tatortreinigung Hamburg Leichenfundort reinigen Tatortreiniger 01773133120

Geruchsneutralisation

Tatortreinigung

Gerüche jeder Art können den Wert von Immobilien, Wohnungen, Hotelzimmern und Fahrzeugen stark mindern. Lästige und unangenehme Ausdünstungen sollten nachhaltig beseitigt werden, und dies ist mit moderner Technik leicht zu erreichen. Hierbei werden die jeweiligen Geruchsmoleküle vollständig zerstört und nicht etwa durch Reinigungsmittel überdeckt.


Verwesungsgeruch ist eine sehr unangenehme und leicht süßliche Ausdünstung, die sich beharrlich in Räumlichkeiten und Materialien festsetzt und mit normalen Mitteln kaum zu entfernen ist. Diese Gerüche sind extrem hartnäckig und penetrant, viele Menschen finden sie kaum erträglich und lösen teilweise schlagartig einen Brechreiz bei Ihnen aus.


Folgende Gerüche finden sich an Tatorten und in Räumen, die entfernt werden können:

  • Abwässer
  • Ammoniak
  • Fäulnissgeruch
  • Küchengerüche
  • Verwesungsgeruch
  • Erbrochenes und Urin
  • Milchsäure und Buttersäure
  • Zersetzungsgeruch von Lebensmitteln und Müll
  • Organischer Zersetzungsgeruch von Leichen und Tierkadavern
  • Rauch, Nikotin, Schimmel, muffiger Geruch z.B. in Messie-Wohnungen
  • Geruch nach Befall durch Ungeziefer, z.B. Ratten, Mäuse, Tauben, Kakerlaken, Schaben, Maden, Fliegen, Motten, Holzwürmer, Milben etc.


Geruchsneutralisation in drei Schritten:


1. Mechanische Entfernung und Grundreinigung

Die Ursache für störende Gerüche muss zuerst beseitigt werden. Es hätte wenig Sinn, Verwesungsgeruch zu bekämpfen, während beispielsweise in Parkett, Laminat oder Teppichboden noch Körperflüssigkeiten verbleiben.

2. Geruchsneutralisation mittels Feinvernebler
Während des ersten Einsatzes bei der Grundreinigung werden die befallenen Räume mit dem ULV-Kaltvernebler und einem Geruchsneutralisator (wirksam gegen Bakterien, Viren und Schimmelpilze) mit desinfizierender Breitbandwirkung behandelt.

3. Geruchsneutralisation mittels Ozon
Diese aus drei Sauerstoffatomen bestehende Verbindung eliminiert zuverlässig 99% aller Geruchsmoleküle. Ozon hat den Vorteil einer Halbwertszeit von nur 30 Minuten, anschließend zerfällt es zu reinem Sauerstoff. Die Geruchsneutralisation durch Ozon ist gesundheitlich vollkommen unbedenklich und hat keine negativen Einfluss auf Gegenstände in der Umgebung. Das Ozonverfahren beseitigt nebenbei auch Schimmelpilzsporen.

Wir setzen moderne Ozontechnik ein
Ein Ozongerät eignet sich zur Geruchsentfernung und Entkeimung in geschlossenen Räumen und Fahrzeugen, Ozontechnik wird zum Beispiel nach Brandschäden und bei Verwesungsgeruch fast immer eingesetzt. Außerdem findet sie Anwendung in Mietwohnungen, Hotels, Ferienhäusern und Messie-Wohnungen – kurz gesagt überall, wo unangenehme und hartnäckige Gerüche gründlich beseitigt werden müssen.

Ozon kann nicht gelagert werden, denn es zerfällt nach etwa 30 Minuten zu Sauerstoff. Daher wird es nicht in Druckgasflaschen geliefert, sondern muss vor der Anwendung vor Ort durch einen Ozongenerator mittels elektrischer Entladung erzeugt werden. Die Ozongeneratoren erzeugen aus der normalen Umgebungsluft und dem darin enthaltenem Sauerstoff das benötigte Ozon.
 


Ozon ist eine besondere Form des Sauerstoffs. Zwei Sauerstoffatome verbinden sich zu einem Sauerstoffmolekül. Das Ozonmolekül besteht aus einer losen Verbindung von drei Sauerstoffatomen. Wenn dieses Molekül zerfällt, suchen sich die einzelnen Atome neue Reaktionspartner.

Ozon (O³) ist aktiver Sauerstoff und entsteht durch Zufuhr elektrischer Energie in einem Ozongenerator. Bei der Oxidation werden Gerüche, Bakterien, Viren, Sporen, Verwesungsgerüche etc. oxidiert, das heißt sie werden aufgespaltet und eliminiert. Die verbleibenden Substanzen sind Sauerstoff, Kohlendioxyd und Wasser – also völlig ungefährlich.

Die Einflüsse des Ozons auf den biochemischen Reaktionsablauf beruhen auf der oxidierenden Wirkung. Ozon ist eines der stärksten technischen verfügbaren Oxidations- und wirksamsten Desinfektionsmittel. Gleichzeitig ist ein umweltfreundliches Mittel, da es nur  aus Sauerstoffatomen besteht und keine anderen Chemikalien in den Prozess einträgt.

Ozon entfernt Gerüche, indem es jene Moleküle, die für störende und oftmals sehr hartnäckige Gerüche verantwortlich sind, durch chemische Reaktionen aufspaltet und zerstört. Sämtliche Keime und Bakterien werden durch Ozon abgetötet.

Eine Ozonbehandlung dauert je nach Verunreinigungen der Räumlichkeiten bis zu 48 Stunden. Während und nach der Ozonbehandlung dürfen diese nicht betreten werden. Die mit Ozon behandelten Räume werden nach den geltenden Sicherheitsbestimmungen mit Warnschildern beschildert. Eine Freigabe der Räumlichkeiten darf nur durch Fachpersonal erfolgen.